Personen der Zeitgeschichte 2

Meckel

Nachdem Staatsminister Schwanitz die NKWD-und Stasi-Opfer jahrelang nur hinhielt, schickte die SPD zur Eröffnung der Ausstellung "Workuta - Vergessene Opfer", am 9. Januar 2002, in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, den "unverbrauchten" Markus Meckel (hier bei seiner "Sonntagsrede") der von den wütenden ehem. pol. Häftlingen mehrmals unterbrochen wurde.

Baumgarten

Achtung, Mörder auf freiem Fuß! Nach bereits 1,5 Jahren im Justiz-Hotel Plötzensee ließ der damalige Justiz-und jetzige Innensenator Dr. Erhart Körting, SPD, 1994 den Chef der Grenztruppen der "DDR", Generaloberst Klaus Baumgarten, auf die Menschheit los (auf dem dpa-Foto noch als Generalleutnant)!

Krenz1

Am 13. Januar 2000 trat Egon Krenz (SED/PDS) im Justizhotel Plötzensee freudestrahlend seine Haftstrafe wegen Totschlags an. Nach eigenem Bekunden fühlt er sich seit 10 Jahren "politisch verfolgt". Inzwischen ist er Freigänger und übernachtet im Gefängnis nur.

Eppelmann

Rainer Eppelmann (CDU) vor der Gedenkbibliothek für die Opfer des Stalinismus. Unter Eppelmann - 1990 Verteidigungsminister der DDR - wurden in Strausberg die Akten der Militärstaatsanwaltschaft vernichtet.

Schalck

An Stasi-Oberst Alexander Schalck-Golodkowski traut sich niemand heran. Warum wohl? Offensichtlich haben einige Leute aus dem Westen Angst vor ihm, deren Stühle wackeln würden, sollte er "Auspacken"! So führt er ein ruhiges Leben und feixt zufrieden, während Tausende Stasi-Opfer - was die sog. Haftentschädigung betrifft - erst mit Mördern und Totschlägern gleichgesetzt sind (Mielke und Stoph bekamen ebenfalls 600,- DM Haftentschädigung pro Monat) - eine Frechheit sondergleichen! Foto: Leopold Nekula (Viennareport) "Tagesspiegel", Berlin, 28.11.01

Schwanitz

Rolf Schwanitz (SPD) vertröstete uns NKWD-und Stasi-Opfer jahrelang wegen der von uns geforderten Ehrenpension und macht das Gesicht eines Apparatschiks. Man könnte meinen, einen Kreml-Gewaltigen vor sich zu haben. Dieser Mann durfte in der Mauerrepublik ZWEI Studiengänge absolvieren (Jura und Ökonomie) andere durften überhaupt nicht studieren. (Siehe Kurzbiographie "Schwanitz" von Dr. Wolfgang Mayer in meinem Forum) Foto: M. Behnke, "Lausitzer Rundschau", 12.4.02

Nooke Loewenth

Günter Nooke, MdB (CDU) und Gerhard Löwenthal ("ZDF-Magazin") als Gäste bei der 24. Generalversammlung der Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V. (VOS) vom 12. bis 14.4.02 im Berghotel Friedrichroda bei Gotha/Thüringen.


Tag der Offenen Tür 2000 des Bundestages:

Kutzmutz

Rolf Kutzmutz, IM "Rudolf", MdB, SED/PDS

Fink

Heinrich Fink, IM "Heiner", MdB, SED/PDS

PDS_Gysi

Gregor Gysi, IM "Notar", IM "Sputnik",
IM "Gregor", MdB, SED/PDS

Zurück zum Inhalt Weiter